Fundstücke

Eigentlich könnten wir uns wirklich überlegen eine Rubrik unter dem Titel Fundstücke zu führen, denn diese finden ihren Weg im öfter zu uns. Hier einmal ein Plakatentwurf aus dem Jahr 2008, der es damals zwar nicht geworden ist, aber nun dennoch seine Bühne findet. Er stammt von Christoph Woest.
plakat

„roof-top-gardening“ 2012

Könnt Ihr Euch noch erinnern, an den tollen Garten auf der Dachterasse aus dem letzten Jahr? Wir haben Fotos bekommen und wollen sie Euch nicht vorenthalten. Die Studenten mit dem grünen Daumen waren damals Hannes Kröger, Caroline Boldt und Maike Rahn. Betreut wurde das Projekt durch Professor Müller.

2012-05-07 18.56.02

5.07.2012

 

2012-05-24 17.40.56

24.05.2012

 

2012-07-05 11.44.41

5.07.2012

 

2012-07-05 19.42.19

5.07.2012

 

2012-07-05 19.42.26

5.07.2012

 

2012-08-17 18.35.21

17.08.2012

 

SINGEN SCHWOFEN SCHNAPS

Am Freitag den 12.07.2013 ab 18 Uhr werden BJØRN BØRG und <k!> musikalisch in den Abend geleiten und uns auf das Konzert von Tante Polly aus Hamburg einstimmen. Auf ihrem Debütalbum Herzkotze SINGEN die Jungs von ihrer Sicht der Dinge – charmant und nordisch. Los geht’s ab ca. 20 Uhr. Danach kehren BJØRN BØRG und <k!> zurück an ihre Plattenteller, sodass wir gemeinsam in die Nacht SCHWOFEN können. Für kühlen SCHNAPS ist gesorgt, verdursten muss keiner.

In diesem Sinne. Wir freuen uns auf Euch.

Facebook Flyer DIA_finale

https://www.facebook.com/events/275720142568140/

 

D.I.A. Internetpräsenz

Die D.I.A. wird dieses Jahr mit einem eigenen Internetauftritt ausgestattet. In Zusammenarbeit mit dem e-Learning Zentrum (Richard Stickel, Diplom-Designer)  erarbeiten Oliver Hantke und Studenten gerade einen Webauftritt mit 360° Panoramen, in denen man sich Interaktiv durch spezielle Räume und Veranstaltungen der D.I.A. klicken kann. Wir sind alle sehr gespannt darauf. Hier seht ihr vorläufige Entwürfe.
dia_rundgang_entwurf1_1 dia_rundgang_entwurf1_3 dia_rundgang_entwurf1_4 dia_rundgang_entwurf1_5
 

“Schattenwelten”

Studenten zeigen am D.I.A. Freitag Ergebnisse des aktuellen Seminares “Schattenwelten”. Es gibt zwei Aussenstellen in der Stadt, der Rest findet in der Hochschule statt. Treffpunkt ist direkt vor Ort, vor der Lübschen Strasse 66 zur “Lübschen Linie” um 21:30. Im Anschluss geht es weiter mit Fahrrädern(!) nach St.Nikolai, dort fährt ein “Paternoster”. Wenn dieser ausgefahren ist, radeln alle gemeinsam zur Hochschule und schauen sich dort die restlichen Licht und Schatteninstallationen an.

Betreut wird das Projekt durch Annette Leyener und Oliver Hantke.

Fahrplan Schattenwelten Freitag (12.7.2013)

21:30 Lübsche Strasse 66 / “Lübsche Linie” Anne Czarnietzki
21:50   St.Nikolai / “Paternoster” Zazie Burmester
22:20 Gruselfilm / Haus 7c / “Gänsehaut”, Sabina Wieners
22:30 Baum / Campus / “iBaum” Melina Krumstroh
22:45 Campus / “Schneekugel” Anja Gaedcke
23:00 Puppentheater / Campus / “August Rush” Maren Ferber
23:15 Wohnzimmer Campus / Haus 3 (7a) / “Stilzimmer” Aline Haase
23:30 Bibliothek / Text und Zahlen / Bibliothek / “23” Judy Lemke

Lichtinszenierung und Blog

Auf dieser Seite sieht man einmal was die lieben Lichtdesigner den ganzen Tag so treiben.

http://community.lighting.philips.com/people/wismar2013/blog

Die Lichtinszenierung „Dynamic Lighting“ ist übrigens am Donnerstag, den 11.07.2013 und am Freitag, den 12.07.2013, jeweils um 22:00 Uhr, zwischen Haus 7a und 7b zu sehen.

“Next housing”

ST810_a_Seite_1

So langsam trudeln Studentenarbeiten ein, die auf der D.I.A. gezeigt werden. Wir freuen uns besonders über diese, denn es handelt sich um die erste Einsendung aus dem Bereich Architektur/Innenarchitektur. Der Entwurf zum Projekt “Next housing” stammt  aus dem 5. Semester  und wurde von Tom Fastenrath (A. Ba. 10); Thomas Zahn (A. Ba. 10) und Sophie Müller (IA Ba. 10) bearbeitet und  von Matthias Ludwig und Bettina Menzel betreut.

Es handelt sich um ein Projekt zum Thema “Next housing” im Zusammenhang mit dem jährlich statt findenden Wettbewerb “Concrete Design Competition”. Die Studenten haben dabei den Schwerpunkt auf den Klimawandel gelegt. Genauer genommen den damit im Zusammenhang stehenden Anstieg des Meeresspiegels und wie man in betroffenen Gebieten zukünftig wohnen könnte, ohne seine Heimatregion verlassen zu müssen.

Das Modell auf den Fotos ist nur ein Ausschnitt des Etwurfs. Nur eine Wohneinheit.

Foto 14.06.13 17 10 34 Foto 14.06.13 17 11 10 Foto 14.06.13 17 11 37 Foto 14.06.13 17 12 29 Foto 14.06.13 17 13 23IMG_4631

IMG_4629

IMG_4632

“Temporärer Shop” in der RAUMSTADT

Foto Paul Evermann 2012

Foto Paul Evermann 2012

Vom 11.07 – 13.07 wird es parallel zur DIA einen “Temporären Shop” in der RAUMSTADT am Alten Holzhafen geben. Gezeigt werden zum einen nochmal die Projektergebnisse aus dem Plan Los Projekt und zum anderen aus dem 2D zu 3D Projekt.

Zusätzlich soll jedem der etwas zu verkaufen hat dort die Möglichkeit geben werden, die Sachen für die 3 Tage zu zeigen. Teilnahmebedingung wäre die Mithilfe bei der Vorbereitung und/ oder ein paar Stunden “Ladenaufsicht”

Um alles weitere zu klären lädt Paul Evermann alle Interessierten am kommenden Montag, den 17. Juni um 19:00 in die Raumstadt ein.

Zu klären wäre: Wie und wo in der Raumstadt die Sachen präsentiert werden. Wie die Werbung aussehen soll Entwurf Flyer Plakate etc. Presse? Evtl Schilder über den Eingängen Plotts etc. Evtl Rahmenprogramm EröffnungsParty?

Also wer Lust hat mitzumachen einfach bei Paul melden oder direkt zum Treffen gehen.

paul.evermann@hs-wismar.de

Ausstellungssysteme

Falls ihr Ausstellungssysteme für die Jahresausstellung DIA‘13 einplant bzw. braucht, meldet euch rechtzeitig bei Herrn Jamborski an. Er ist Montag bis Freitag bis 17 Uhr in der Modellbau_Werkstatt anzutreffen, Raum 3.111-3.117.

E-Mail

martin.jamborski@hs-wismar.de

Telefon

0049 3841 753 7363

Medaillen

Die Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar prämiert die besten Arbeitsergebnisse der Studenten aller Studiengänge. Dafür hat das 2. Semester Innenarchitektur Medaillen gestaltet, die in Bronze gegossen und zur DIA-Preisverleihung an jeweils einen Gewinner der 6 Studiengänge überreicht werden.

Der Jury Rundgang findet übrigens am Freitag statt.

Jurymitglieder sind:
Frau Miro Zahra, vorsitzende des Künstlerbundes Mecklenburg-Vorpommern
Herr Prof. Johannes Weckerle, HAW Hamburg
Herr Prof. Manfred Schulz, Muthesius Kunsthochschule Kiel,
Herr Dipl. Des. Andrej Subarew / Modedesigner Wismar
Herr Carl Peter von Mansberg, Architekt, Lüneburg

Vormodelle

Vormodelle

 

“Experimentierfeld Bühne”

Unter der Betreuung von Prof. Annette Leyener, Prof. Gerd. Baron und Prof. Jochen Wisotzki entstanden im letzten Semester drei Filme, die das Projekt “Experimentierfeld Bühne” zeigen. Diese werden auf der D.I.A. gespielt.
Aufgabenstellung war das Erfinden einer Geschichte mit dem Arbeitstitel: Begegnung. Diese Geschichte sollte in einer Performance und einem Bühnenbild dargestellt werden und das Medium Film sollte dokumentierend oder künstlerisch eingesetzt werden.
Zehn Studenten können nun drei wunderbare Performance- Film-Projekte zeigen:
“Ich bin” Christina Bauer, Zazie Burmester, Anne Carnietzki
“happy, happy, happy”, Julia Fischer, Karina Gabriel, Anne Sell, Dana Herrmann
“die Notwendigkeit der Teilung in Fragen des Seins”. Anna Mandrella, Aline Haase,
Siri Jensen
4-Programmheft_Seite_1 4-Programmheft_Seite_2
happy, happy, happy

happy, happy, happy

happy, happy, happy

happy, happy, happy

happy, happy, happy

happy, happy, happy

ich bin

ich bin

ich bin

ich bin

ich bin

ich bin

Hängende Gärten zur D.I.A.

Es hat sich um ein Projekt das aus dem WPM ‘Der Park’ von Frau Deicher entwickelt hat, in dem es inhaltlich um den Bezug von Architektur und Stadtplanung zur Landschaft in allen Epochen und Kulturen geht. Hängengeblieben sind die Teilnehmer beim Mythos der Hängenden Gärten von Babylon, der bei näherer Betrachtung gar nicht mehr so mythisch ist. In der Tat war es unter den Königen des alten Orients (Zweistromland mit Assyrien und Babylonien) verbreitet, einen künstlichen Park als Repräsentation von Herrschaft anzulegen. Dazu gehörten Schikanen wie künstliche Bewässerung, der Import fremder Pflanzen und Bäume – und manchmal auch der abgeschlagene Kopf eines Feindes, der im Astwerk hängt…
Zu diesem Themenkomplex (es deutet sich an, daß dieses Motiv des Parks über die Griechen und Römer (als spätere Herren Babylons) nach Europa vermittelt worden ist und hier bis heute in anderem Gewand fortlebt) planen wir eine Ausstellung zu Beginn des nächsten Semesters. Die DIA-Aktion ist ein Vorgeschmack darauf. In einer Installation auf der Dachterrasse sind auf Tonband eingesprochene zeitgenössische und spätere Beschreibungen der Gärten Babylons und des Orients zu hören. Jeder Besucher bekommt die Möglichkeit, anhand dieser Texte und bereitgestellter Zeichenmaterialien seine Vorstellung von den Hängenden Gärten auf Papier zu bringen und sich nebenbei ganz lukullisch an der Babylon-Bar sorglos zu verlustieren. Denn: Der Park, ob mit oder ohne Kopf im Baum, ist immer auch Rekonstruktion der ganz und gar sorgenfreien Ursprünge des Menschengeschlechts. Nicht umsonst ist der Mythos vom Garten in Eden im Zweistromland entstanden.
Text: Erik Maroko

“NORTE #3 wird Plakat”

Neues – Neuigkeiten – NORTE!
Norte3_01
NORTE #3  präsentiert sich das erste Mal am 11.7 auf der D.I.A. und zwar im Anschluss der Eröffnungsrede von Hanka Polkehn, welche 18 Uhr stattfindet. Wir haben schon vorab Bildmaterial besorgt.
Ihr seht das Siebdrucken der Werbeflyer für die Werbekunden. Ein Foto mit Basteldummys, wie die NORTE aussehen könnte, im Maßstab 1:4. Und dann natürlich noch Bilder der Redaktion wie sie berät, präsentiert, kritisiert und sich Entwürfe um die Ohren haut.
Die NORTE #3 wird während der DIA’13 mit einem Stand vertreten sein. Und zwar im Haus 7b, vor dem CADpool, beim Raucherbalkon.
Die Redaktion besteht übrigens aus Lina Müsebeck, Linda Kontny, Lea Waidmann, Anne Schmidt sowie Anne Trautmann.
IMG_3271
Norte3_10
 IMG_2750
IMG_2752
IMG_2866